1. Januar 2017

Kooperationen

Was ist eine Kooperation?

Eine Kooperation ist ein Zusammenwirken zweier (oder mehrerer) Partner, z.B. Vereine und Schulen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen, wie z.B. die Förderung des gemeinsamen Miteinanders oder die Vermittlung von Spiel, Spaß und körperlichen Bewegungen.

Kooperation mit dem Demenzservicezentrum (DSZ) des Landkreises DA/DI

Die Moment-Gruppe ist eine neues Angebot für Erkrankte und deren Angehörige. Die TUL ist der erste Verein, der dieses hessenweite Pilotprojekt unterstützt.

Die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen und das Diakonische Werk sind Partner im Modellprojekt „Bewegung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen“.Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Regelsportangebote für Demenzbetroffene zu öffnen, ebenso wie neue spezifische Angebote für Menschen mit fortgeschrittener Demenz zu initiieren. Der Umgang mit Demenzbetroffenen soll damit normalisiert werden. Die „Moment“-Gruppen stehen für „Motorisches und mentales Training für Menschen mit Demenz“. Maximal zehn Teilnehmer werden von einem Übungsleiter und einem Freiwilligen wöchentlich eine Stunde lang betreut.

Weiterführende Informationen zur Moment-Gruppe finden sich im Bereich Gesundheitssport.

Kooperationen mit Kindertagesstätten und Schulen

Sport fördert die kindliche Entwicklung und unterstützt die Integration von Kindern unterschiedlicher Herkunft und Kulturkreise in unsere Gesellschaft. Hierfür bietet die TUL in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindertagesstätten mehrere „Kooperationen“ an.

Seit 1998 arbeitet die TUL mit der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ zusammen und bietet ein besonderes Sportangebot für Kinder dieser Kindertagesstätte an. Später kamen der „Regenbogenkindergarten“ und die „Rehbergschule“ dazu. Neuster Kooperationspartner ist die Justin-Wagner-Schule.

Alle Kinder, die eine kooperierende Kindertagesstätte oder Schule besuchen, können an diesem Programm teilhaben. Das gilt auch für Kinder, die nicht Mitglied in der SKG sind.