Silberne und goldene Ehrennadel für Übungsleiter

Silberne und goldene Ehrennadel für Übungsleiter

Die silberen Ehrennadel der TUL erhielt David Föks. Er ist von klein auf mit sehr viel Liebe am Turnen und einem hohen Maß an Ehrgeiz in den Turngruppen aufgefallen. Selbst samstags zu früher Stunde konnte ihn etwas vom Training abhalten. Sein stetiges Streben, sich zu verbessern und neue Elemente zu erlernen, gibt er seit 2012 als Übungsleiter-Assistent und seit 2015 als lizensierter Übungsleiter mit großem Erfolg weiter. Seine Aufgabe im Turnbereich ist eine der Wichtigsten überhaupt – in jungen Menschen die Liebe am Turnen, wie es bei ihm geschehen ist, aufkeimen zu lassen. Mit seiner freundlichen Art und immer einem Lächeln im Gesicht, aber auch mit dem richtigen Maß an Strenge, ist David Föks eine große Bereicherung für die TUL.

Auch Sabine Mähler erhielt eine silberne TUL-Ehrennadel. Sie hat als verantwortliche Übungsleiterin 2012 die Aqua-Fitness-Gruppe mittwochs übernommen. Viele Lehrgänge zur Erreichung notwendiger Qualifikationen hat Sabine Mähler seither beim Hessischen Schwimmverband erfolgreich besucht. 2013 startete eine zusätzliche Aqua-Fitness-Gruppe. Wenn das Schwimmbad der AWO-Seniorenanlage mal wieder auf Grund eines festgestellten Mangels zeitweise geschlossen werden muss, kommt das Organisationstalent von ihr zum Einsatz. Immer wieder werden Ausweichmöglichkeiten auf andere Bäder koordiniert. Sie ist nicht nur der Lagerist unserer Wassergymnastik-Utensilien, sie pflegt und transportiert diese jedes Mal aufs Neue zur Trainingsstätte und wieder zu nach Hause. Gemeinsam mit ihren Gruppen ist sie hilfsbereit und steht für das Ortskernfest oder dem Kerbumzug zur Verfügung, macht mit ihren Teilnehmern Ausflüge und pflegt das harmonische Miteinander. Das alles zeichnet Sabine Mähler aus. Die TUL ist glücklich sie in ihren Reihen zu haben.

Marlis Wassiluk erhielt die goldene Ehrennadel der TUL. Als Teilnehmerin der Frauengymnastik-Gruppe montags abends hat sie seit 1995 bei Abwesenheit der Übungsleiterin das Training übernommen, und als 2001 eine Trainer-Nachfolge gesucht wurde, übernahm sie die beiden Gruppen, die sie bis 2013 geleitet hat. Das heißt aber nicht, dass sie nicht mehr aktiv ist. Mit Freude hilft sie auch heute noch als Trainerin in den Gymnastik-Gruppen und ist auch gerne bereit, in anderen Gruppen für den Übungsleiter einzuspringen. Bei vielen Veranstaltungen kann man immer auf ihre Hilfe zählen und für das Ortskernfest motiviert sie zusätzlich weitere Teilnehmerinnen für den Dienst am TUL-Stand. Der Vorstand der TUL dankt ihr ganz herzlich für die vielen Jahre und hofft, dass noch genauso viele bei guter Gesundheit folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.