Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Rund 50 Mitglieder nahmen an der TUL-Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag teil. Der Vorsitzende der SKG, Charly Weygandt, beleuchtete die Anzahl der anwesenden Mitglieder. Für ihn bedeutet die Anwesenheit so weniger, dass alle mit der Arbeit des TUL-Vorstandes zufrieden sind. Doch wäre es schön, diese Zufriedenheit bei der Jahreshauptversammlung durch persönliches Erscheinen zu zeigen. Im Namen der SKG dankte Charly für die guten Zusammenarbeit.

Für ihre langjährige Tätigkeit als Übungsleiterin in der Aquafitness wurde Sabine Mähler mit der silbernen Ehrennadel der TUL ausgezeichnet.

Jens Ennigkeit, Abteilungsleiter der TUL, berichtet dass die Geschäftsstelle der SKG inzwischen einige Aufgaben übernommen hat. So wurde die Mitgliederverwaltung zentralisiert, d.h. An-, Ab- und Ummeldungen laufen nur noch über die Geschäftsstelle. Diese ist auch für das Mahnwesen zuständig. An den Ferienspielen haben sich Ringtennis und Trampolinturnen beteiligt. Die TUL war beim Ortskernfest dabei. Die Integration der in Roßdorf angekommen Flüchtlinge wird bei der TUL sehr positiv gesehen. Im Turnen, in der Leichtathletik, im Ringtennis und insbesondere im Volleyball findet eine aktive Teilnahme statt. Mit dem Dank an die Trainer, Übungsleiter und Helfer, die 55 Gruppen betreuen, die Schwesterabteilungen und die Gemeinde schloss er.

Bevor die zwölf Berichte zu den einzelnen TUL-Bereichen starteten, wurden die Anwesenden aktiv. Annette Rückert hatte einige Lockerungs- und Koordinationsübungen für die Sitzung mitgebracht.

Die Finanzen der TUL sind solide, konnte Beate Tregel unsere Rechnerin berichten. Die Einnahmen übersteigen die Ausgaben. 1032 Mitglieder hat die TUL. „Seit 10 Jahren der erste Zuwachs,“ so der Mitgliederverwalter Klaus Olms, „nämlich von 8 Mitgliedern.“ Die weiblichen Mitglieder sind mit zwei Dritteln in der Mehrheit. Kinder und Erwachsene ab 60 Jahren sind die stärksten Altersgruppen der TUL.

„Die TUL hat eine neue Homepage, die Nutzung ist auch per Smartphone möglich,“ berichtete Bo Nintzel zuständig für das Marketing der TUL. Er nahm die Anwesenden mit auf eine Reise in die TUL-Zukunft. Die Mitgliederversammlung im Jahr 2027. Die TUL mit gerade mal noch 450 Mitgliedern. Gründe hierfür: Die Ganztagsschule, keine Alte Turnhalle mehr, Nutzungsgebühren für die Hallen und deshalb hohe Mitgliedsbeiträge, Fitnessstudios sind viel billiger. Um diesem Szenario zu begegnen, beschäftigt sich der Vorstand seit rund einem Jahr mit Überlegungen zur Zukunft der TUL. Nun ist es an der Zeit auch die Mitglieder einzubinden, daher wird in 2017 eine Arbeitsgruppe gegründet werden. Alle sind aufgefordert mitzuwirken.

Stanislav Macko stellte die Aktivitäten der Jugend vor. Ein Ausflug in den Kletterwald, die Airtrackbahn beim Ortskernfest und die Organisation und Durchführung der TUL-Weihnachtsfeier.

Der Turnbereich bietet sowohl Leistungs- als auch Breitensportgruppen für Mädchen und Jungen an. Bei den Wettkampfteilnahmen konnten mehrere erste Plätze erturnt werden. Die Vereinsmeisterschaften waren gut besucht. „Die Aktionen außerhalb des Trainings ob Übernachtung oder Olympiaqualifikationsbesuch machen immer viel Spaß,“ teilte Martina Klingler mit.

Im Eltern-Kind-Turnen und Kleinkinderturnen werden insgesamt 6,5 Stunden pro Woche angeboten. Übungsleiter und Helfer werden in diesem Bereich dringend gesucht. Der AWO gilt der Dank für die Nutzung des Bewegungsraums während der Fastnachtskampagne, ohne diese hätte eine Gruppe geschlossen werden müssen.

Die beiden Trampoline werden von 15 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren wöchentlich in Beschlag genommen. Erste Wettkampfteilnahmen mit mehreren Finalteilnahmen, d.h. unter den acht ersten wurden erturnt und damit landeten die Neulinge auf dem Hessenlistenplatz 5 unter 40 Vereinen. Absolut spitze für das erste Jahr. „Weiter so, wir sind ein tolles Team,“ sagte Christina Müller.

„Der Gesundheitssport hat die Rückenschule unterteilt in die moderate, sanftere Wirbelsäulengymnastik und die intensivere Rückenfitness,“ erläuterte Christina Müller. Rund und gesund, Fit aber richtig, Aquafitness und der Herzsport bestehen nach wie vor. Der Herzsport allerdings mit dem Problem des fehlenden Übungsleiters für Vertretung und dem Ärztemangel.

Die Leichtathleten leider ohne offiziellen Vertreter im Abteilungsvorstand bieten 85 Teilnehmern an 10,5 Stunden pro Woche mit 12 Trainer Trainingsmöglichkeiten. Von der Teilnahme an der Kinderleichtathletik-Liga, dem Wallbach Bergturnfest, beim Kreisvergleichskampf und dem Sportabzeichennachmittag sowie der Startgemeinschaft mit dem TV Dieburg und dem geplanten Ostertrainingslager in Marburg berichtete Petra Theysohn.

Die 50 Roßdörfer Ringtennisspieler mit ihren 6 Übungsleitern sind 2016 erneut der erfolgreichste deutsche Verein! Von vielen super Platzierungen, Teilnehmern im B-Kader Lehrgang, vielen Turnieren und geselligen Runden sprach Walter Amon.

Wolfgang List zuständig für den Breitensport nannte die 14 Angebote von Aerobic bis Volleyball, blickte auf die Volleyball-Nacht zurück und dankte den Übungsleitern.

Der Lauftreff ist noch im Wintermodus. 30 Läufer und Walker sind aktiv, aber für Neueinsteiger und Wiedereinsteiger beginnt die Saison nach Ostern. „Ziel der Laufbetreuer ist es, einen Stundenlauf mit Unterhaltungswert anzubieten,“ so Karl-Heinz Boos.

Von 120 Sportabzeichen und 11 Familienteilnahmen – leider also einer rückläufigen Zahl berichtete Engelbert Jennewein. Der Start in Roßdorf ins Jahr 2017 ist am 26. Mai.

Engelbert Jennewein gab den Bericht der Kassenprüfer ab. Vier dicke Ordner mit einem Gewicht von 9,5 kg wurden stichprobenartig geprüft. Dabei konnte festgestellt werden, dass Beate Tregel die Kasse akribisch führt und alles seine Ordnung hat. Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet und unserer Rechnerin mit einem über 20 Sekunden andauernden Applaus für 20 Jahre Arbeit gedankt. Klaus Jung wurde im Anschluss als neuer Kassenprüfer gewählt.

Anträge gab es keine zu beschließen. Der Vorstand erhielt aber den Auftrag nach Möglichkeiten zur Verkürzung der Länge der Mitgliederversammlung zu suchen, wobei es nicht erwünscht ist, dass Berichte zukünftig in Papierform ausgelegt werden. Die TUL besteht in 2017 seit 140 Jahren. Es wird keine große Feier hierzu geben, jedoch soll die Teilnahme am Kerbumzug etwas besonderes sein und unter der 30 Jahre alten Turnfesteiche an der Alten Turnhalle sollen Bank und Tisch errichtet und festlich eingeweiht werden.

Abschließend bleibt festzuhalten: Die Jahreshauptversammlungen der TUL zeigte einmal mehr, welche sportliche Vielfalt die TUL hat!

Weiterhin allen Sportlern: Spaß am Sport in jedem Alter!

Annette Rückert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.